Projekt

Landschaft entdecken

Das neue Ausstellungsprojekt der Stadt- und Kreisarchäologie macht’s möglich. Die Landschaft selbst wird zum Ausstellungsraum und neun magische Orte in Stadt und Landkreis Osnabrück lassen sich per App erkunden.

 

Das Osnabrücker Land ist reich an archäologischen Fundstellen und hat historisch viel zu bieten.

Von der Steinzeit bis heute haben Menschen die Landschaft gestaltet und geprägt. Ihre Spuren und Hinterlassenschaften geben oft noch Jahrtausende nach der Entstehung entscheidende Hinweise auf vergangene Lebenswelten. Nicht immer ist ihre Bedeutung auf den ersten Blick zu erkennen. Erstaunlich was Landschaft so alles erzählen kann, erkundet man besondere Orte und erfährt ihre Geschichten. Als Lebensgrundlage und „Archiv der Menschheitsgeschichte“ ist Landschaft daher schützens- und bewahrenswert.

Auf Spurensuche in der Landschaft

Die Spuren vergangener Landschaftsgestaltung finden wir bis heute. Überreste wie jungsteinzeitliche Großsteingräber, Hügelgräberfelder der Bronze- und Eisenzeit oder mittelalterliche Burgen und Kirchen sind noch immer landschaftsprägende Elemente. Oft ist das Wissen über diese Relikte längst vergangener Zeiten verloren gegangen, aber die vielfältigen Spuren menschlicher Einflüsse sind in der Landschaft gespeichert

40 Jahre Stadt- und Kreisarchäologie

Die Ausstellung Magische Orte Entdecken entstand anlässlich des 40 jährigen Jubiläums der Stadt- und Kreisarchäologie Osnabrück. Sie wird von der DBU, der Sparkasse Osnabrück, mit Mitteln von Stadt- und Landkreis Osnabrück und der Firma Matthäi gefördert. Entdecken und erleben Sie neben der App zur Ausstellung, ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm und weitere vielfältige Angebote